Lippenstift im Test

Farbe ist nicht gleich Farbe im Lippenstift

Inhaltsstoffe LippenstiftFür manche ist der Lippenstift, ein unverzichtbares Lieblingsstück, für andere ein rotes Tuch: Zwischen diesen Extremen bewegen sich die Meinungen zu dem kleinen Ding mit der großen Wirkung. Wer sich regelmäßig und mehrmals täglich die Lippen schminkt, verschluckt im Laufe eines Jahres einen ganzen Lippenstift. Der wiegt meist zwischen drei und fünf Gramm, das macht in einem langen Leben rund 3 kg aus. Dass die Verbraucher dabei mitunter ein Risiko eingehen, ist vielen gar nicht bewusst. Die Rezepturen bestehen aus den Grundbestandteilen Wachs, Öl und Farbpigmenten. Doch längst nicht jeder Hersteller setzt hochwertige pflanzliche Öle und Wachse ein, die die Lippenhaut pflegen und geschmeidig halten.

Die Farbe im Lippenstift kann schädlich sein

Riskant sind häufig die zugesetzten Farbpigmente, die Farbe im Lippenstift. Oft genug mischen Hersteller dann noch andere reizende Zusatzstoffe in die Stifte, damit sie angenehm duften, ihre Konsistenz stabiler wird und die Farbe im Lippenstift länger hält. In einem Drittel der getesteten Produkte stecken halogenorganische Substanzen.Bei sieben Proben stammen sie sicher aus den Farbpigmenten der analysierten Nuance. Viele dieser Verbindungen gelten unter anderem als allergieauslösend. Fehlt auf Ihrem Lippenstift die Angabe der Inhaltsstoffe, können Sie im Laden zunächst nach den kleinen Zutatenlisten fahnden, die bei einigen Produkten verfügbar sind: Sie hängen häufig am Ladenregal oder liegen in einer Schublade bereit. Werden Sie nicht fündig, sollten Sie beim Hersteller nachfragen: Er ist verpflichtet, die verwendeten Inhaltsstoffe im Lippenstift komplett zu deklarieren – inklusive der Farbpigmente, die er für die jeweilige Nuance der Farbe im Lippenstift, eingesetzt hat. Sie stoßen hier auf die sogenannten Colour-Index-Nummern (CI-Nummern). Mit diesen werden die Farbpigmente gekennzeichnet.

Die häufigsten Farben im Lippenstift

Hier eine Auswahl der am häufigsten eingesetzten Pigmente im Lippenstift. Problematische Farbstoffe: Hinter CI 12085, CI 45410, CI 45370, CI 45380, CI 45430 und CI 73360 verbergen sich halogenorganische Verbindungen. Die folgenden Farbstoffe enthalten aromatische Amine: CI 11680, CI 11920, CI 15800, CI 16230, CI 17200, CI 18050. Sie greifen die Leber an und können Anilin abspalten, das im Verdacht steht, Krebs zu erzeugen.

Lesen Sie mehr zu Schadstoffen und Farbe im Lippenstift
Quelle: Öko-Test März 2007

 

Advertisement

Keine Kommentare vorhanden

Schreiben Sie einen Kommentar