Informationen zu gefährlichen Inhaltsstoffen in Kosmetik

Haarkur – nein Danke

Haarkur – Nein Danke

haareEine Haarkur verspricht Erholung für geschädigtes und strapaziertes Haar. Doch für ein Drittel der Produkte gilt: Besser nicht den Kopf hinhalten.
Wie bei vielen Tests im Bereich Kosmetik und Haarpflege landen bekannte Marken etwa von L’Oréal, Procter & Gamble oder Unilever mit „mangelhaft“ oder gar „ungenügend“ auf den hinteren Rängen. Der Grund? Inhaltsstoffe in einer Haarkur, die auf der Kopfhaut nichts zu suchen haben. Öko-Test hat beim Test die problematische Inhaltsstoffe unter die Lupe genommen. Duftstoffe, die sich im Körper anreichern wie polyzyklische Moschus-Verbindungen oder Duftstoffe, die Allergien auslösen wie Hydroxycitronellal, haben in Produkten, die der Schönheit dienen, nichts verloren. Auch umstrittene Konservierungsmittel lässt man besser nicht an seine Kopfhaut. Am strengsten bewertet wurden Konservierungsmittel, die Formaldehyd abspalten können, gilt Formaldehyd doch als krebsverdächtiger Stoff.

lesen sie mehr zu gefährlichen Inhaltsstoffen in der Haarkur
Quelle: Öko-Test November 2009

Leave a Comment (0) ↓

Leave a Comment